„Ice-Chiller“: Bremer Startup erobert die Spitzenhotels

Von null auf minus vierzig Grad in drei Sekunden: Der Bremer Steve Hergert vereist Gläser für die Top-Gastronomie zwischen Las Vegas und Hongkong. Auch das Hotel Adlon baut auf seine Technik. Der Weser-Kurier hat den Gründer getroffen.

Räumlichkeiten für Gründer in Bremen

Wenn Ideen wachsen, brauchen sie Platz: für den Schreibtisch, für erste Produktionslinien, für Experimente und Inspiration – kurzum: Platz zum Ausprobieren und zum Lernen.

Je nach individuellen Bedürfnissen stehen Gründerinnen und Gründern in Bremen und Bremerhaven ganz unterschiedliche Räume zur Verfügung. Gründerzentren, Coworking-Spaces, Zwischennutzungs-Konzepte, Inkubatoren … Aber wo genau bin ich richtig aufgehoben? Eine Übersicht.

 

FabLab: Experimentierwiese und Prototypen-Schmiede

Das FabLab im Postamt 5 direkt am Bremer Hauptbahnhof ist ein Paradies für Neugierige und Tüftler. Startups, Forscher, Ingenieure oder Schülergruppen  hier treffen sich alle, die Lust am Experimentieren haben und neue Technologien wie 3D-Druck selbst ausprobieren wollen. Jeden Montag lädt das FabLab zum „OpenLabDay“.

Yummy Organics: Mit BRUT auf dem Weg in die Selbstständigkeit

Der Dschungel von Sri Lanka hat eine dufte Idee in Laura Brandt geweckt: „YUMMY organics“ ist der erste Onlineshop für fair gehandelte Gewürze, bei dem die Kunden den Preis selbst bestimmen können – und direkt über die Auswirkungen informiert werden. Auf ihrem Blog nimmt die Jungunternehmerin die Leser mit auf ihren Weg hin zum „richtigen“ Startup.

TonePedia: Instrumente online vergleichen

Startup TonePedia hilft, sich für die richtige Gitarre zu entscheiden: Mittels einem interaktiven Audio-Player holt es Instrumente und Equipment zum Testen ins heimische Wohnzimmer. Der Weser-Report hat die Gründer in der Bremer Neustadt getroffen.

Mac Panther Materials: starker Schaum aus Bremen

Von wegen Schaumschläger: Zwei Brüder revolutionieren von der Bremer Airport-Stadt aus den Metallschaum-Markt. Mit einem Produkt, das viel Ähnlichkeit mit einem Schwamm aufweist. Jann Raveling hat das Startup besucht.

Die Experten-Vermittler: Startup Interlead hilft bei Fragen rund ums Bauen, Wohnen und Sanieren

An seinen ersten Kunden erinnert er sich noch heute: „Es war in meinem Zimmer im Haus meiner Eltern in Otterstedt“, erzählt Valentin Drießen, „wir telefonierten übers Handy, und ich hatte sehr schlechten Empfang – aber ich konnte ihn überzeugen und für mich gewinnen.“ Das war vor rund sieben Jahren. Mittlerweile hat Drießen aus dem damals gestarteten Projekt ein erfolgreiches Unternehmen entwickelt.

Info-Nachmittag zum BRUT-Förderprogramm

BRUT sucht wieder Gründerinnen und Gründer! Das BRemer Förderprogramm für UnTernehmensgründungen, das etwa die Startups Reishunger, students2business oder cookasa erfolgreich auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleitet hat, lädt zum Info-Nachmittag: Am Donnerstag, 27.07.17 ab 16 Uhr stehen die Macher mit Input und Antworten bereit.

 

Startup Nork: Korn salonfähig machen

„Korn hat ein Imageproblem“, so die Überzeugung von Lars Mehlhop-Lange. Mit zwei Freunden brennt er deshalb nun „Nork“ – und erobert mit dem Szenegetränk nicht nur die Bars zwischen Bremen und Hamburg. Eine Erfolgsgeschichte auf Crowdfunding-Basis.

Brot für Astronauten, All-Sauerteig für die Erde

„Frische Brötchen für die Astronauten“ ist das Motto des Bremer Startups bakeinspace. Die Herausforderung: einen Backautomaten für die ISS zu bauen, der krümelfrei frische Backwaren produziert. Bei maximal 45 Grad Celsius. Der Weser-Kurier hat einen sehr zuversichtlichen Gründer getroffen.